Jetzt Tisch oder Zimmer reservieren unter T: +43 6472 7595

Interview

mit Maria & Josef

Wir hatten das große Vergnügen, Maria und Josef vom MESNERHAUS ganz persönlich zu befragen.

In unserem Gespräch haben sie uns tiefe Einblicke in ihr Leben, ihre Philosophie und die besondere Atmosphäre ihres Hauses gewährt. Ihre Herzlichkeit und Offenheit haben uns sofort begeistert, und wir sind froh, ihre Geschichten und Erfahrungen mit Ihnen teilen zu dürfen. Lassen Sie sich von der Magie des Mesnerhauses verzaubern und erfahren Sie mehr über die Menschen, die diesen Ort so einzigartig machen.

Was bedeutet Heimat für euch und welche Rolle spielt das Mesnerhaus dabei?

Heimat ist für uns sehr wichtig, weil es ein Gefühl von Geborgenheit vermittelt. Das Mesnerhaus ist ein besonderer Platz, wo sich viele Menschen sehr wohlfühlen, mit einer guten Energie. Diese gute Energie spiegelt sich in unserer Gastfreundschaft wider, sowie in der Stimmung unter den Gästen, die eine sehr gemütliche und ungezwungene Atmosphäre genießen. Das Interieur ist ein gelungenes Gemisch aus modernem Design und alter Tradition. Wir fühlen uns in unserer Heimat sehr wohl und geborgen. Allerdings wirkt unser Platz vielleicht auf manche Menschen exotisch in dieser Umgebung, und es gibt einige Vorurteile gegenüber diesem wundervollen Ort. Dennoch sind wir offen für alles, und jeder Mensch ist herzlich willkommen, diese Freude mit uns zu teilen.

Wie steht ihr zum Thema Nachhaltigkeit und wie setzt ihr es im Mesnerhaus um?

Nachhaltigkeit ist für uns ein sehr wichtiges Thema. Das war es schon immer, nicht nur jetzt in der aktuellen Zeit. Für uns ist es auch wirtschaftlich bedeutend, um in dieser abgelegenen und wunderschönen Gegend überleben zu können. Die Natur ist unser bester Lieferant, das war immer schon unser Credo. In der Natur fühlen wir Menschen uns am wohlsten, die Ruhe inspiriert unser Tun und Lassen in der Küche sowie im Service und in unserem kleinen, feinen Hotel. Wichtig ist uns auch in der Küche, dass alle Lebensmittel verarbeitet werden und nicht nur Edelprodukte. Auch Produkte, die in Vergessenheit geraten sind, zaubern wir zu wundervollen Gerichten.

Wie geht ihr mit euren Gästen und Mitarbeitern um?

Der Umgang mit den Gästen ist uns genauso wichtig wie der Umgang mit unseren Mitarbeitern. Wir sind ein sehr kleines, aber feines Team und essen jeden Tag zweimal gemeinsam. Wir führen viele Gespräche und gehen, wenn die Zeit es erlaubt, mit den Mitarbeitern in den Wald, um Produkte wie Pilze und Kräuter zu sammeln. Gerne nehmen wir auch Gäste mit in den Wald oder zum Eisbaden, wenn sie das möchten. Maria erklärt den Gästen oft schöne Wanderwege, lokale Einkaufsmöglichkeiten und Aktivitäten, um die Traditionen und Brauchtümer vor Ort zu erleben, wie den Samson-Umzug und Wanderungen.

Wie empfangt ihr eure Gäste im Mesnerhaus?

Der Gast wird bei uns persönlich mit einem Lächeln von meiner Frau Maria empfangen. Wenn ein Gast ins Hotel kommt, wird er zuerst zu einem kleinen Willkommensgetränk eingeladen, um gemütlich anzukommen. Herzlichkeit und ehrliche Gastfreundschaft sind uns sehr wichtig. Wir denken, dass es in der heutigen Zeit einzigartig ist, dass die "Chefleute" wie man bei uns so schön sagt, oder die Besitzer eines Fine Dining Restaurants persönlich für die Gäste da sind. Wir sind von Anfang bis zum Ende des Aufenthalts oder Restaurantbesuchs immer persönlich für die Gäste da, egal was sie brauchen. Das ist einzigartig.

Könnt ihr eine besondere Geschichte oder einen unvergesslichen Moment im Mesnerhaus teilen?

Durch unsere Einzigartigkeit und den einzigartigen Platz hier im Mesnerhaus entstehen auch einzigartige Freundschaften. Wir wurden zum Beispiel einmal nach New York zu einer Hochzeit eingeladen. Es entstehen Freundschaften, man begegnet Menschen auf Augenhöhe und genießt viele tolle Momente.

Maria Mesnerhaus Moment: Ein Gast hat mich einmal gebeten, ein Gespräch unter "acht" Augen zu führen, also mit Josef, ihm und seiner Frau. Das war sehr außergewöhnlich, weil er uns in einen eigenen Raum bat und uns dann das Du anbot, was er sonst nur sehr wenigen Menschen anbietet. Das war für mich sehr besonders.

Josef Mesnerhaus Moment: Ich wurde einmal von einer Familie gebeten, mit ihnen in den Wald zu gehen, um Lebensmittel zu sammeln. Die Familie hatte ein Kind dabei, und wir fanden Eierschwammerl. Das Kind war begeistert, dass man so etwas am Boden finden und essen kann. Später verarbeiteten wir die Pilze in der Küche zu einem einfachen Gericht: Eierschwammerl mit Ei und Petersilie. Dieses einfache Gericht war für die Familie das Highlight des ganzen Wochenendes.

Habt ihr ein Lieblingsgericht, das ihr besonders gerne serviert?

Eines unserer Lieblingsgerichte ist „Der Wald“, bei dem wir viele Zutaten zu einem Gericht vereinen, sodass die Gäste beim Genießen das Gefühl haben, einen Spaziergang durch den Wald zu machen. Ein weiteres markantes Gericht aus unserer Küche ist der Lungauer Eachtling mit Kaviar von Walter Grüll. Wir lieben es auch, mit verschiedenen Gemüsesorten von regionalen Bauern vegetarische Gerichte zu zaubern, wie zum Beispiel ein einfaches Schnittlauchbrot mit hervorragendem Sauerrahm, Butter, frischem Schnittlauch aus dem Garten und Tauernroggenbrot.

Was wünscht ihr euch für die Zukunft des Mesnerhauses?

Wir wünschen uns, dass dieser Platz ewig ein Ort des Genusses bleibt und wir mit viel Freude und Harmonie hier jeden Tag mit Freude unsere Gäste verwöhnen und arbeiten. Wir hoffen, dass unsere Arbeit in dieser Region positiv anerkannt wird und die Freude an unserer Arbeit mit unserer Freizeit verschmilzt.

Was macht das Mesnerhaus und eure Arbeit so einzigartig?

Jeder Mensch ist einzigartig, doch bei uns ist es wirklich besonders, dass wir so viel Zeit miteinander verbringen, sowohl privat als auch beruflich, und uns so gut verstehen. Unser Platz, der eine große historische Bedeutung hat, trägt ebenfalls zur Einzigartigkeit bei. Das tolle Ambiente des Mesnerhauses und unser neues Hotel machen den Ort besonders. Vielen Dank für das Interview.

Das könnte Ihnen auch gefallen

Eisbaden im Herzen des Lungaus

Eisbaden im Herzen des Lungaus

Ein Erlebnis für Körper und Geist im Mesnerhaus Mauterndorf

Weiterlesen
Die Magie von Kunst und Genuss

Die Magie von Kunst und Genuss

Mesnerhaus Mauterndorf: Kulinarik trifft auf Antonella Zazzeras Kunst. Historisches Ambiente, Kunst & Genuss vereint.

Weiterlesen

Dein Genuss-Kalender
im Juli

📅 An den eingekreisten Tagen haben wir für dich geöffnet
und alle Zeichen sind auf Genuss eingestellt 🫶